Rathaus 2
Grundschule
Seniorenheim

Aus der Gemeinderatssitzung vom 08.01.2014

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlichen Sitzungen 

Bgm. Senft gab bekannt, dass die Gemeinde folgende Gründstücke erworben hat: 
1. Fl.Nr. 310 der Gemarkung Rosenhof (nördlich von Rosenhof an der Kreisstraße R 5 mit 10.4681 m²). 
2. Fl.Nr. 9 der Gemarkung Moosham (Objekt Bahnhofstraße 30, Moosham mit 1.726 m²).



Altenheim „St. Josef“; Neubau am jetzigen Standort mit einem Bau- und Betriebsträgermodell 

Das Altenheim „St. Josef“ entspricht mittelfristig nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen und ist deshalb in dieser Form nicht mehr zukunftsfähig. Eine Sanierung des Hauses scheidet aus. 
Ein Bau- und Betriebsträgermodell mit gemeindlicher Beteiligung (Erwerb von Pflegeeinheiten) ist die beste Alternative. Als Partner stehen die Fa. SH Projekte (Bauträger Stranzinger), Pfarrkirchen, und das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Regensburg, zur Verfügung. 

Dieses Modell mit einem Neubau auf dem vorhandenen Grund hat folgende Vorteile: 
a) Es entsteht ein Alten- und Pflegeheim mit 60 Pflegeeinheiten (Zimmer) nach neuestem Standard. 
b) Durch den Bau in zwei Abschnitten kann der lfd. Betrieb aufrechterhalten werden. 
c) Der zentrale Standort bleibt bestehen. 
d) Mit einem Betriebsübergang an das BRK (unter vergleichbaren tariflichen Voraussetzungen) werden für das Personal gute berufliche Perspektiven geschaffen. 
e) Das BRK unterstützt die Gemeinde in der Übergangsphase personell. 
f) Die Gemeinde erwirbt 20 Zimmer und verzichtet auf die volle Rendite. Dadurch werden zu Gunsten aller Bewohner die Investkosten gesenkt. 
g) Für die Gemeinde entstehen keine Defizite mehr. 

Der Gemeinderat hat diesem Modell zugestimmt. Das Objekt wird veräußert und künftig nicht mehr in Eigenregie geführt. Auf dem vorhandenen Standort wird ein neues Pflegeheim errichtet und vom BRK Kreisverband Regensburg geführt. Durch den Kauf von 20 Einheiten bringt sich die Gemeinde auch künftig aktiv in die Alten- und Pflegeheimpolitik ein.



Baugebiet „Rosenhof Ost II“; Pflasterung der Parkstreifen 

Die Verwaltung hat die Pflasterung der geschotterten Parkstreifen mit einem Kostenaufwand von ca. 13.000,-- € vorgeschlagen. Dies war auch ein Wunsch der Anlieger. 
Der Gemeinderat hatte Bedenken wegen dem künftigen Baugebiet „Rosenhof Ost III“, weil die Schwerlastfahrzeuge durch das bestehende Baugebiet fahren und die gepflasterten Parkstreifen wieder beschädigen. Die Maßnahme wurde deshalb zurückgestellt. 



Informationen 

Bgm. Senft informierte, dass der Kiesabbau für die Fa. Guggenberger auf dem Grundstück Fl.Nr. 1273 der Gemarkung Rosenhof vom Landratsamt genehmigt wurde. Das Grundstück liegt direkt an der Ostseite der Kreisstraße R 5 von Mintraching nach Rosenhof. 



Verschiedenes 

Die Gemeinde Hagelstadt plant das Baugebiet „Westerfeld-Süd“ am südlichen Ortsrand von Hagelstadt. Das Wohngebiet umfasst eine Fläche von ca. 7,9 ha. 
Der Gemeinderat hatte keine Einwände.